GROSSMANN Waffelbackanlagen – Innovation und Tradition

Der Beginn

Seit mehr als 60 Jahren konstruiert, baut und verkauft GROSSMANN Waffelbackmaschinen in Deutschland, Europa und in die ganze Welt – ca. 90% sind für den Export bestimmt.

Angefangen hat alles mit Hubert Großmann (1917 – 2000), gelernter Maschinenbauer,
der die Firma gründete. Nach dem zweiten Weltkrieg verließ er mit Frau und zwei kleinen Kindern seine Heimat in der ehemaligen DDR, um sich im Westen Deutschlands eine neue Existenz aufzubauen.

Eine Aktentasche mit Werkzeug und den Kopf voller guter Ideen waren sein Startkapital. Er versuchte dies und das und unter anderem auch, Eis zu verkaufen. Die dazu benötigten Eistüten waren in der Nachkriegszeit nur schwer zu bekommen. Deshalb baute er sich ein selbst konstruiertes Handbackgerät und stellte seine eigenen Eistüten her.

Überraschenderweise baten ihn andere Bäcker immer häufiger, ihnen auch eine solche Maschine zu bauen, und er konnte bald „in Serie“ gehen. Das war im Jahr 1950 in dem kleinen Ort Fredeburg im Sauerland – und der Beginn von GROSSMANN-Waffelbackanlagen.

Die ersten Maschinen

Während die erste Backmaschine noch in den Kofferraum eines Pkw passte, wurden die Geräte in den folgenden Jahren immer größer und das Programm immer vielfältiger und es fehlte an Platz für die Produktion. Auch wenn die heutigen Waffelbackmaschinen nicht mehr viel gemeinsam haben mit den Modellen der ersten Jahre, so ist der Fokus auf die handwerkliche Qualität geblieben.

Aufbau und Expansion

Nach mehreren Umzügen wurde in Winterberg-Züschen neu gebaut. Der älteste Sohn Dieter Großmann arbeitete nach seiner Ausbildung als Konstrukteur  ab Anfang der 60er Jahre im Betrieb des Vaters mit und sie bauten das Unternehmen gemeinsam weiter aus. Einige Jahre später kam auch der zweite Sohn Lutz Großmann dazu, der auch heute noch die Geschäfte des Unternehmens leitet.

Mittlerweile exportierte die Firma weltweit mit steigender Nachfrage, und der Standort Züschen wurde zu klein. Ein größerer Betrieb wurde im 30 km entfernten heutigen Firmensitz Frankenberg/Eder errichtet. Der Umzug erfolgte 1981, zeitgleich mit der Gründung der GROSSMANN GmbH. Hubert Großmann zog sich aus dem operativen Geschäft zurück und übertrug die Verantwortung auf seine beiden Söhne.

Mit den GROSSMANN-Waffelbackmaschinen werden längst nicht mehr nur gewickelte Eistüten in allen möglichen Formen hergestellt, sondern eine Vielzahl von Produkten, wie z.B. Waffelrollen, Waffelbecher, Fächerwaffeln, Designwaffeln, Oblaten, Brüsseler Waffeln, Waffelchips, usw.

Beliefert werden kleine und mittelgroße Hersteller genauso wie Abnehmer der Großindustrie. Die Wünsche der Kunden sind Basis für die Ausführung der Maschinen unter Einbeziehung neuester Technik, qualifizierter Mitarbeiter und langjähriger Erfahrung. Ob rund oder lang, elektrisch oder gasbeheizt, hier werden Spezialmaschinen vom Profi gebaut, und das mit großer Leidenschaft und kreativen Lösungen.

Die Gegenwart

Heute ist GROSSMANN einer der führenden Hersteller von Waffelbackmaschinen in der Welt, immer noch in Familienbesitz und derzeit geleitet von Geschäftsführer Lutz Großmann.